Zu Hauptinhalt springen

Dr. med. Monika Rütschi

Ärztin

Als Mutter von zwei Kindern mit mentalen Einschränkungen (sog. geistige Behinderung) habe ich sehr früh die positiven Auswirkungen von pferdegestützter Therapie (damals Hippotherapie) sozusagen "am eigenen Leib" kennengelernt. Inzwischen arbeite ich als Ärztin und ausgebildete Reittherapeutin selbst mit Pferden. Mein Klientel: Kinder und Jugendliche aus traumatisierten Familien, mit psychischen oder/und körperlichen Handicaps und Erwachsene mit Trauererfahrungen oder zur Regeneration nach Krisenzeiten. Durch die Trias: Klient-Pferd-Therapeut entstehen verschiedene Möglichkeiten der Intervention, die bei einem ausschließlich Klient-Therapeut-Setting oft nicht möglich sind: verbale und nonverbale Interaktionen, Körperwahrnehmungen auf allen Sinnesebenen, unmittelbares Erfahren von Selbstwirksamkeit, Getragensein und vieles mehr. Der Verein Besonders e. V. verdient meines Erachtens besondere Beachtung, damit möglichst viele bedürftige Kinder von dessen wertvollem tiergestützten therapeutischen Angebot profitieren können.


zur Übersicht

back to top